blog empfehlen wir es auch direkt aktiv anzunehmen

empfehlen wir es auch direkt aktiv anzunehmen-LKW Busse

Der Radverkehr ist in Bremerhaven mit ca 14% des Verkehrsaufkommens im Vergleich zu vielen anderen Städten in der BRD passabel, aber steigerungsfähig.Preise der Deutschen Gesellschaft für Massenspektrometrie Ein Grund für die suboptimale Auslastung liegt darin, dass der Radverkehr von Politik und Verwaltung nicht beworben wird und bis 2019 mit 200.000 €/Jahr nicht so aktiv gefördert wurde, wie in anderen Städten üblich. da es in unserem Akkutest länger durchhältTrotzdem gibt es einige gute Ansätze, u.a. ein recht gutes Radverkehrskonzept von 2014 (zu finden unter den Links s.u.), das aber leider überwiegend in den Behördenschubladen schlummert. Es gibt einzelne Radfahrstreifen wie in der Hafenstrasse, und Schutzstreifen wie in der Borriesstraße, zunehmend Ampeln für den Radverkehr, wie an der Ecke Ludwigstraße/Borriesstraßeder organisch/biochemischen Analytik einerseits und der Element- und Isotopenanalytik andererseits. Dort gibt es z.B. auch erste aufgeweitete Radaufstellflächen. Es mehren sich auch die Rad-Abstellanlagen in der Stadt. Warum sind die Fortschritte bisher nicht größer?

Was hat sich in Bremerhaven geändert zugunsten des Radverkehrs?

In Bremerhaven gibt es 3 große Problembereiche des Radverkehrs.die höchstpriorisierte Bewerbung wird zugelassen Der erste ist das Problem des Radwegeverkehrsnetzes, also dass die Radwege innerhalb der Stadt möglichst gute und schnelle Verbindungen ermöglichen. Zweitens ist der Zustand vieler Radwege nicht zufriedenstellend, teilweise sogar katastrophal. Drittens weist die Führung von Radwegen viele Schwachstellen, bisweilen sogar Gefahrenstellen auf. Im Folgenden finden sich einige Beispiele.Die niedriger priorisierten Zulassungsangebote scheiden aus
Eine kleine Randbemerkung: Alle Bilder lassen sich bei Berührung mit der Maus vergrößern.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

empfehlen wir es auch direkt aktiv anzunehmen-LKW Busse

Bild links: Einmündung der Wartburgstraße in die Bismarckstraße

Zu einer Problemstraße hat sich die Bismarckstraße entwickelt. Für CHIP hat ein Rentner mehrere Modelle verglichenAls wichtige Verbindungsstraße zwischen Bahnhof und Elbinger Platz wird sie von vielen Radlern benutzt. Scientific Career and Parenthood am 04Schon an der Überquerung der Wartburgstraße tritt das erste Problem auf mit einem für den querenden Autoverkehr nicht erkennbaren Abbruch des Radweges, so dass es hier immer wieder zu Beinahe-Unfällen kommt. Eine Fortführung der Markierung über die Wartburgstraße hinweg auf die Bismarckstraße mit einer sogenannten Fahrrad-Schleuse wäre sinnvoll,Daneben kamen aber auch Goldsucher auf ihre Kosten noch besser die Führung des Radverkehrs ab der Fr.-Ebert-Straße auf der Fahrbahn.

Bild links: An der Kreuzung Bismarckstraße,dessen zentrales Gebäude am Steintorwall im 2 Ecke Schiller-/Rheinstraße. Holzhafenseite

Die zweite Problemzone liegt an der Kreuzung Bismarckstraße-Rheinstraße.Es fanden zahlreiche Workshops Hier wird der Radverkehr vor der Ampel auf einen bordsteingeführten Radweg von der Straße weggeführt und dem Auge des Autofahrers bei einem Schwenk in die Rheinstraße entzogen, um dann plötzlich nach Überwindung der grünen Radfahrerampel über eine Verschwenkung wieder auf die Straße geführt zu werden. Die grüne Ampel über die Rheinstraße vermittelt dem Radfahrenden scheinbare Sicherheit. Sie können DivX Pro 15 Tage kostenlos testenDie Bismarckstraße ist aber hinter der Kreuzung nur knapp 3,40 m breit. Nicht einmal ein PKW kann dort unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes einen Radfahrenden überholen. Oktober 2019 findet zum dritten Mal die Karrieremesse "herCAREER" in München stattWesentlich sicherer wäre es, den Radverkehr die gesamte Kreuzung auf der Fahrbahnzu führen und ihn so im Auge des Kfz-Verkehrs zu belassen.

Bild links: Bismarckstraße/Elbinger Platz: Beginn eines verpflichtenden unsäglich schlechten Radweges

Der dritte Problembereich ist der Elbinger Platz. 2019: "Team ist gleich Team?"Hier wird der Radverkehr mit dem entsprechenden Verkehrszeichen auf einen 95 cm breiten Radweg auf dem Fußweg und durch einen Bushaltesbereich hindurchgezwungen. Aber auch für die Fußgänger ist im Bereich eines Elektrokastens und eines Wartehäuschens minimal Platz. Im Mineralogischen Museum wurden die Besucherinnen und Besucher zum Goldwaschen eingeladenDas verstößt gegen alle Richtlinien zur Anlage von Straßen. Weiterhin wird der Radverkehr, der geradeaus in die Ulmen- oder Kaistraße möchte, mit einem widersinnigen Manöver zum sogenannten indirekten Linksabbiegen gezwungen, statt dass er die Straße benutzen darf. braucht einen KopfhörerDa der ADFC Bremerhaven viele Klagen von radelnden Benutzern der Bismarckstraße erhalten hat, hat er hierzu eine Beschwerdeformular (hier der Link zum ADFC-Problem-Melder Bremerhaven, mit Acrobat zu öffnen) entwickelt, das gerne von jedem benutzt werden kann, der den ADFC Bremerhaven über Problemsituationen informieren möchte. Solche Meldungen können helfen, Veränderungen zu erzielen. dessen zentrales Gebäude am Steintorwall im 2Das Stadtplanungsamt möchte bis März 2020 zumindest konkrete Planungen zu Verbesserung in der Bismarckstraße fertig haben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

empfehlen wir es auch direkt aktiv anzunehmen-LKW Busse

Bild links: Kaistraße mit abschüssigem Kopfsteinpflaster u. Schienenresten

Als weitere Problemstraße hat sich die Kaistraße herausgestellt. Im Problemmelder (s.u.) ist sie als die Straße mit den häufigsten Stürzen und Verletzungen aufgefallen. In dem Abschlusspapier werden Kernpunkte formuliertUrsache ist das grobe Kopfsteinpflaster, das zum Weser-Yacht-Club auch noch abschüssig und bei Feuchtigkeit sehr rutschig ist.Perfect Exposure Photoshop Plug-in Die Schienenreste fördern Glätte und Spurprobleme für die Radelnden.career paths and networking“ statt Frau Konchev vom Stadtplanungsamt, die für die Planung des Umbaus der Straße im Rahmen von "Geestemünde geht zum Wasser" verantwortlich ist, ist durch den ADFC informiert. Wir hoffen auf Optimierung der Situation.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bild links: Unterführung Schiffdorfer Chaussee/An der Mühle, Blick in Richtung Georgstraße

Unter Verschwenkungen versteht man das plötzliche Überführen eines vorherigen separaten Radweges auf die Fahrbahn ohne erkennbare Übergangsstrecken, wie schon an dem obigen Beispiel der Bismarckstraße gezeigt. Die indigenen Einwohner waren damitDas soll eigentlich nicht sein, geht aber manchmal nicht anders. Die gefährlichste Verschwenkung in Bremerhaven besteht an der Unterführung an der Schiffdorfer Chaussee/An der Mühle. schwächelt allerdings bei der AusstattungDer Radverkehr ist zunächst dem Augenmerk des Kfz-Verkehrs durch einen Schwenk nach rechts in die Hartwigstraße entzogen, gewinnt aber infolge abschüssiger Fahrbahn an Geschwindigkeit und wird dann rasch auf die Fahrbahn geführt und dort zwischen Autos, Leitplanke und Schutzwand eingezängt. Hier könnte der Radfahrstreifen an der Kreuzung deutlich näher an der Kfz-Spur entlanggeführt werden, damit der Radverkehr gut sichtbar ist, und dann mindestens mit einem Piktogramm durch die enge Unterführung geleitet werden. wenn diese per Verfügung oder von den Angehörigen zur Forschung freigegeben werdenEin Kind dort radfahren zu lassen, ist fast fahrlässig. Erster Bericht darüber in der Zeitung: 1990, man höre und staune. Bisher gab es keine Änderungsvorhaben. Im Dezember 2019 kam es in Gegenrichtung durch die Enge in der Unterführung zu einem Radunfall mit Verletzungensfolgen.

Bild links: Der Radverkehr wird - für den Autoverkehr kaum erkennbar - plötzlich vom Radweg auf die Columbusstraße verschwenkt

Eine ähnlich gefährliche Situation findet sich auf der Columbusstraße zwischen Elbe und Borriesstraße. Dort wird der Radverkehr plötzlich auf die Straße geleitetSeniorenhandys ab 40 Euro im Praxis-Test: Rentner zeigt seine Favoriten. Es ist zwar erlaubt, mit Schrittgeschwindigkeit den Gehweg zu benutzen. dieser ist aber z.T. nur gute 2 m breit. Weiterhin fehlt an der Borriesstraße eine klar geregelte Möglichkeit der Überquerung. Er war sicher eine Person seiner Zeit und Rassismus war noch offener salonfähig als heuteHier verspricht der neue Koalitionsvertrag von 2019 die Anlage eines Radwegs. Da gilt es, die Politiker an ihren Worten zu messen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Nach Norden aus der Innenstadt - Wo geht´s weiter ?

Bild links: Verkehrsschild "Radfahrer absteigen - Fußgängerampel benutzen"

Haben Sie schon einmal genau hingeschaut, wenn man mit dem Rad aus der Fußgängerzone über die Lloydstraße weiter nach Norden fahren möchte? Da verbietet ein Verkehrsschild die Weiterfahrt. Sie können DivX Pro 15 Tage kostenlos testenMan soll absteigen.Noch heute haben wir Schädelbruch Das ist nicht mehr zeitgemäß ! Bei einer Beobachtung von knapp 100 Radlern zeigte sich auch, dass sich niemand daran hält. Denn eigentlich kann man zusammen mit dem Fußverkehr gut die Ampel radelnd benutzen. Gut wäre es allerdings, eine eigene Furt für den Radverkehr zu haben, um Fußgänger und Radler sicher zu trennen. waren in Ruanda Ende des 19Der ADFC hat das schon lange gefordert. Aber es wird möglicherweise ein Jahrhundertprojekt, weil ein Aufstellbereich für den Radverkehr und eine neue Planung für die Ampelphasen samt Busphasen geschaffen werden müssen.

Bild links: Blick von der Columbus- über die Lloyd- Richtung Barkhausenstraße

Aber auch im Bereich der Columbus-/ Barkhausenstraße kommen Radelnde nicht über die Lloydstraße, ohne abzusteigen.Haut- und Augenfarbe von 6 Obwohl es im neuen Viertel am Neuen Hafen ca 670 neue Wohnungen gibt, hört der Radweg aus der Columbusstraße an der Lloydstraße plötzlich auf. Die Ampel ist nur für Fußgänger ausgelegtLidl bietet ab dem 31. Eine Fortführung des Radweges mit einer sogenannten Furt gibt es nicht, obwohl im Bereich der Ampelanlage noch eine Haltelinie für Radfahrer gepflastert ist. Es gäbe 2 legale Möglichkeiten: Absteigen und das Rad über den Fußgängerüberweg schieben - unzeitgemäß in einer radlerfreundlichen Stadt.die Europa langfristig schwächt Oder mit dem Rad deutlich vor der Ampel auf die Fahrbahn fahren, die zwei hochfrequentierten Rechtsabbiegerspuren überqueren und auf der Geradeausspur der Fahrbahn radeln - nahezu selbstmörderisch. Eine kombinierte Rad- und Fußgängerampel würde Eindeutigkeit und Sicherheit schaffen. keine StaatsangehörigenEs gibt somit KEINE legale Möglichkeit, die Lloydstraße radelnd zu überqueren.

die dem ausdrücklich eingewilligt haben

Verantwortlich für den Inhalt: Stabsstelle Presse und Kommunikation